Skip to main content

Neutralitätspflicht, Meinungsfreiheit und der Beutelsbacher Konsens

Wie dürfen sich Fachkräfte äußern, die politische Bildungsarbeit machen? Wann beeinflusst man den politischen Willensbildungsprozess zu sehr und wo muss man sogar Grenzen ziehen? Diese Seite soll hierfür Anhaltspunkte geben.

Viele der Fragen aus dem Text der Deutschen Sportjugend werden auch in der kleinen Videoreihe mit Prof. Dr. Martin Nolte erklärt.

Nachdem verschiedene Weimarer Kultur- und außerschulische Bildungseinrichtungen aufgrund einer vermeintlichen Nicht-Einhaltung von "Meinungsfreiheit" und "Neutralität" (insbesondere von der AfD) infrage gestellt wurden, haben sich diverse lokale Akteure vernetzt und sich gegen den Versuch einer Einflussnahme auf ihre Bildungsarbeit gestellt.

Herausgekommen ist die "Weimarer Erklärung". In vier Thesen stellen die Unterzeichnenden klar, dass Bildungsarbeit auf der Achtung der Menschenrechte, Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit beruht und niemals "neutral" sein kann.